Kleidung

Lila Kunterbunt

[Exklusivbericht]
Durch ihre farbenfrohe und nachhaltige Kleidung, hebt sich der Laden "Lila Kunterbunt" von den anderen Modegeschäften deutlich ab. 

In ihrem Geschäft verkaufen Sie Öko-/Bio Babymode und Kinderkleidung. Sie achten aber nicht nur auf die Qualität der Kleidung, sondern auch auf die Verpackungen sowie uns die Geschäftsgründer berichteten, haben Sie "außer Öko-/ Biokleidung auch Verpackungen aus Mais die Ökologisch abbaubar sind" . Anders als andere Unternehmen achten Sie sehr auf die 1 zu 1 Betreuung und auf den Persönlichen Umgang mit den Kunden. Für die Gründer ist es selbstverständlich nachzufragen wenn eine Schwangere Frau reinkommt wie lange Sie noch braucht oder wie eine Kundin sagte " Sie wissen auch das mein großer Sohn nur T- Shirts trägt auch im Winter ". Ihre Produkte kriegen Sie Weltweit, allerdings kaufen Sie nur Kleidung die das Got-Siegel tragen und haben nur Fair Trade Produkte. Das Unternehmen befasst sich mit Nachhaltigkeit, weil Sie sich Ökologisch Verantwortlich füllen und aus Ethischen Gründen. Die Gründer kamen auf die Idee vom Laden "Lila Kunterbund", weil das Kind von einer Gründerin Neurodermites hat und Sie erschrocken war wie wenig Auswahl und wie schwierig es war Kleidung zu finden.

Frau többen

[Exklusivbericht]
Der Modeladen „Frau Többen“ ist in besonderer Weise auf Nachhaltigkeit bedacht.

Bei den angebotenen Produkten liegen ökologische Standards mit Siegel verifiziert. Manche Transportwege der Produkte kann man sogar im Internet nachverfolgen. Hier wird auf kurze Wege geachtet. 

Auch wird versucht viel aus dem Bereich Fair Trade bzw. Fair Wear anzubieten. Das Unternehmen engagiert sich zudem außerhalb der eigenen vier Wände. Es macht auf Aktionen für Fridays For Future aufmerksam und spendet gelegentlich für Umweltprojekte. 

Der Laden macht einen freundlichen Eindruck, welcher auch bei dem familiären Umgang mit Kunden und Mitarbeitern widergespiegelt wird. Hier wird ökologische Verantwortung mit

nettem Einkaufen verbunden.

Grüne Wiese

[Recherchebericht] 

"Fair + Organic" 
 Nachhaltig shoppen? Grüne Wiese macht es möglich. 
 Alle Produkte sind fair produziert und aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt.
 Es wird fortlaufend daran gearbeitet, die Ökobilanz und die Arbeitsbedingungen der Textilproduktion zu verbessern sowie das Sortiment zu erweitern und zu modernisieren 

https://gruenewiese-shop.de 

Maas

[Exklusivbericht] 

Hast du Lust auf schöne aber zugleich nachhaltige Kleidung? Dann ist Maas Natur das richtige für dich! Hier werden die Produkte ökologisch und unter fairen Bedingungen produziert. Dabei wird besonders darauf geachtet, dass keine Chemie verwendet und die Haltung der Tiere gebessert wird. Das Unternehmen  legt außerdem ein weiteres Augenmerk auf ihre Verpackungen. So sparen sie durch Papier an Plastik Müll und  kommen der Umwelt somit ein Stück weit zu Gute. Maas Natur befasst sich aufgrund  ökologischer Verantwortung, als auch zur Generationenliebe, mit dem Thema Nachhaltigkeit. Damit auch Ihre Kinder  die Welt mit ihren Unterschiedlichen Facetten erleben können. 


Crocodile

[Exklusivbericht]

Das Crocodile ist ein Second-Hand-Laden am Hansaring. Hier findet man eine große Auswahl an ausgefallenen und vielfältigen Kleidungsstücken, wobei der Stil in Richtung 70er und 80er Jahre geht. Laut des Besitzers wird in den meisten Bereichen bis zu 100% auf Nachhaltigkeit geachtet, um der ökologischen Verantwortung gerecht zu werden. Als weitere Antriebsfaktoren führt er die Kostenreduktion und die Reaktion auf politische Aufforderungen an sowie die persönlichen ethischen Gründe des Betreibers. Auf Grund dessen werden Plastikeinsparungen durch das Angebot von „Pfandbeuteln“ möglich gemacht, so kann jeder Käufer seine Plastiktüte zu Hause lassen und den „Pfandbeutel“ bei seinem nächsten Besuch erneut mitbringen. Eine Abgrenzung  von anderen Second-Hand-Läden war uns allerdings nicht deutlich und ist von dem Ladenbesitzer nicht aufgeführt worden. Im Gegensatz zu anderen Geschäften dieser Branche werden alle zum Kauf angebotenen Produkte nicht durch Spenden, sondern durch den Kauf der Stücke bereitgestellt, weshalb kein besonderer Wert auf Fairtrade gelegt wird.

Lebensmittel


Denn´s Bioladen 

[Exklusivbericht]
„Denn’s Bioladen“ verkauftausschließlich Bio-Produkte, die meist aus der Region stammen und unverpackt ausliegen. Auffallend ist das große Sortiment, vor allem an Obst und Gemüse. Hierfür werden auch Papiertüten und Netze angeboten. Von Getränken über Joghurts bis hin zu Naturkosmetik bietet Denn’s Bioladen eine breite Varietät, besonders durch den integrierten Bio-Bäcker. Zusätzlich sorgen die freundlichen Mitarbeiter für ein tolles Einkaufserlebnis.

Bäckerei Cibaria

[Exklusivbericht]

Das Cibaria ist eine Bäckerei in der Nähe des Bahnhofes. Das Besondere an dieser Bäckerei ist, dass sie ausschließlich Bio Produkte verwendet. Das Getreide stammt direkt aus dem Münsterland und die Ressourcen werden in jeglicher Hinsicht geschont. Um dies möglich machen zu können, besteht das Angebot für die Kunden gewünschte Brote im Voraus zu bestellen. Denn es wird darauf geachtet möglichst wenig wegzuwerfen und falls es doch dazu kommen sollte, dass ein Brot nicht verkauft wird, wird dieses beispielsweise in Paniermehl verarbeitet. Auf Grund der hochwertigen Inhaltsstoffe werden die Ansprüche an die Bäcker zwar höher, jedoch ist jedes Brot einzigartig im Geschmack, was vor allem die Kunden schätzen. Damit eine gute Arbeitsatmosphäre geschaffen werden kann, sind die Arbeitsverhältnisse der Mitarbeiter sehr gut, welches man vor allem an der guten Ausbildung der „Neubäcker“ sieht. Die Bäckerei sieht ihre Stärken außerdem darin, dass die Produkte nur in Papier eingepackt werden und Plastik so weit wie möglich vermieden wird. Die Besitzerin des Geschäfts achtet auf Grund der ökologischen Verantwortung, Kundenforderung und aus ethischen Gründen auf eine nachhaltige Produktion und Vorgehensweise, welches sich seit mittlerweile 30 Jahren bewährt. Das Konzept ist zwar teurer, wird aber von Kunden gut angenommen und bewegt sich stetig Richtung Aufschwung.

Bioladen Couscous

[Exklusivbericht]:

Der Laden liegt etwas abgeschieden vom Zentrum, aber ein Blick hinein lohnt sich. Der Bioladen Couscous achtet vor allem darauf, dass ihre Produkte hauptsächlich kurze Transportwege haben und alles fair produziert wurde. Gleichzeitig wird der Laden mit Ökostrom betrieben und zugleich unterstützt er ökologische Projekte. Des Weiteren versucht der Laden viel mit seinen Kunden zusammen zu arbeiten und sie zum Beispiel anzuregen eigene Dosen etc. mitzubringen. Je mehr Kunden im Geschäft einkaufen, desto niedriger kann es seine Preise gestalten. Außerdem verzichten die Mitarbeiter freiwillig auf Autos und Kindergarten und Schulen werden per Rollwagen zu Fuß beliefert. Die Intention des nachhaltigen Denkens liegt bei der ökologischen Verantwortung. Anstatt wie bei konventionellen Läden, die Spanholzkisten für Obst und Gemüse verwenden, verwendet das Geschäft wieder verwendbare Pfandkisten.

Natürlich Unverpackt

[Exklusivbericht]
Natürlich Unverpackt ist der erste von drei Unverpacktläden in Münster. In ihrem Unternehmen liegt das Hauptaugenmerk auf dem Plastik freien Einkauf, dazu achten sie aber auch in anderen Bereichen auf Nachhaltigkeit. So beziehen sie für ihr Geschäft ausschließlich Ökostrom und achten darauf, dass nichts weggeworfen werden muss. Viele ihrer Produkte kommen aus kleinen deutschen Manufakturen und sind Bio-Produkte. All ihre Produkte wurden unter fairen Bedingungen hergestellt. Das Unternehmen befasst sich mit dem Thema Nachhaltigkeit, da es ihnen wichtig ist sozial und ökologisch verantwortlich zu handeln. 

Reformhaus Bacher

[Exklusivbericht]
In dem Reformhaus "Bacher" gibt es viele nachhaltige und Bio Produkte. Besonders engagiert sich das Unternehmen in Bereich Verpackungen und Einkaufstaschen, zum Beispiel haben sie nur Papiertüten und bieten Baumwoll- Beutel an. Auch bei Verkostungen achten Sie auf nachhaltige Verpackungen. Sie heben sich von den anderen Unternehmen in der Einzelhandel-Branche ab, weil Sie in der Branche für Nachhaltigkeit steht. Außerdem sind die Arbeitsbedingungen sehr flexibel und locker. Ihr Produkte kommen aus Regionaler und Nationaler Umgebung. Einige Ihrer Produkte sind Fair Trade produziert, vor allem die Firma Rapunzel steht für Fair Trade Produkte. Sie versuchen in vielen Bereichen, so viel wie möglich Plastik zu sparen vor allem im Bereich Brot Verpackungen. Das Reformhaus "Bacher" befasst sich mit Nachhaltigkeit wegen der Image-Förderung, Kundenanforderung und der Ökologischen Verantwortung. 

Super Bio Markt

[Exklusivbericht]

Der SuperBioMarkt engagiert sich beim Thema Nachhaltigkeit insofern, dass sie fast nur Obst& Gemüse aus der Region beziehungsweise aus Deutschland bereitstellen. Wenn sie etwas aus südlicheren Ländern benötigen, bestellen sie ihre Ware in benachbarten Ländern wie Frankreich oder auch Italien. Des Weiteren besitzt der Markt eine Unverpackt-Abteilung, damit an Plastik gespart werden kann. Das Unternehmen hebt sich aus dieser Branche ab, indem es hochzertifizierte Produkte anbietet. Außerdem besitzen haben viele Produkte hohe Qualitätssiegel, um den Kunden das Gefühl zu geben, dass sie ein hochwertiges und nachhaltiges Produkt kaufen. Die Arbeitsbedingungen der Produkthersteller sind nach Aussage des Unternehmens gut und freundlich. Sie kommen ohne Kinderarbeit und Massentierhaltung aus. Zusätzlich bekommen die Bauern und Produzenten einen angemessenen Lohn. Die Nachhaltigkeit des Ladens wird auch dadurch deutlich, dass ungefähr 20% der Produkte ein Fairtrade-Siegel besitzen. 

Restaurants und Bars


Art e Bio Gelato Mio

[Recherchebericht]

 

Ein Eis essen ohne schlechtes Gewissen? Art e Bio machts möglich! 

Art e Bio stellt ökologisch-biologisches Eis her. Sie benutzen frische Bio-Rohstoffe und arbeiten original nach Italienischem Rezept. Die Besitzer kamen auf die Idee, weil Sie ein echtes Gleichgewicht zwischen Natur, Gesundheit und Geschmack finden wollten, denn viele Menschen vertragen die Zusatzstoffe nicht mehr und wünschen sich ein unverfälschtes und echtes Eis 

https://gelatomio.de/ 

Gustav Grün

[Exklusivbericht]
"Die beste Adresse für gesundes, leckeres und schnelles Essen."
 Vegan Essen in Münster? Und dann auch noch vegan?
 Gustav Grün macht es möglich. Soweit es im Bereich der Essenszubereitung möglich ist verzichtet Gustav Grün auf Plastik, indem statt Plastik Verpackungen ausschließlich Pappe oder Papier genutzt wird. Auch die Servietten sind 100% biologisch Abbaubar und alle Verpackungen wurden CO2 neutral produziert. Die veganen Produkte kommen aus der Region und die Produkthersteller sind durchs Arbeitsschutzgesetz geschützt. Um den Erwartungen der modernen Gesellschaft zu entsprechen befasst sich das Unternehmen mit Nachhaltigkeit, da dies immer mehr angefordert wird.

Fyal

[Exklusivbericht]
Lecker Kaffe trinken in Münster? Und das ohne
 schlechtes Gewissen?
 Das ist im Café "Fyal" möglich.
 Nachhaltigkeit wird dort besonders groß geschrieben.
 Neben dem großen Sortiment, das hauptsächlich aus BIO Produkten besteht (die unseren Geschmackstest auf jeden Fall bestanden haben), wird die Nachhaltigkeit auch bei vielen kleinen Dingen beachtet.
 Zum Beispiel werden große Kerzen statt Teelichter genutzt, der Reiniger ist nicht so umweltschädlich und auch die to go Becher wird es bald nicht mehr kostenfrei geben. Außerdem nutzt das Café, um Plastik einzusparen, keine Einwegflaschen mehr. Die Produkte sind national und es handelt sich dabei immer mehr um Fairtrade Produkte. Auch für Veganer bietet Fyal gute Möglichkeiten für einen leckeren Besuch. Laut unserer Befragung befasst sich das Café, vor allem aufgrund von ökologischer Verantwortung, mit dem Thema Nachhaltigkeit, aber auch ethische Gründe und die Motivation von Beschäftigten spielen eine große Rolle.
 


Garbo Cafe

 

[Exklusivbericht]

 

Das Unternehmen ist in zwei Teile unterteilt, zum einen gibt das Cafe bzw die Kneipe und zum anderen das Kino. Im Cafe wird besonders darauf geachtet, dass die Produkte, falls möglich, regional sind, sie arbeiten zum Beispiel mit Unternehmen wie Ökulus vor Ort in Münster zusammen. Tee und Kaffee sind außerdem fair trade Produkte, und es wird zusätzlich wird darauf geachtet, dass alternative Produkte wie vegetarische Gummibärchen oder vegane Schokolade vorhanden sind.

Auch das Kino wird  so nachhaltig wie möglich gehalten, indem es mit Ökostrom betrieben wird. Hauptmerkmal hierbei ist jedoch der Inhalt der Filme, die gezeigt werden, denn hierbei setzt das Unternehmen neben typischen Kinofilmen vor allem auf Dokumentation zum Beispiel zum Thema Nachhaltigkeit. So sagte einer der Mitarbeiter: ,,Wir wollen mit unserem Unternehmen vor allem in den Köpfen der Menschen etwas ändern, da dort nämlich alles anfangen muss." 

Sie kooperieren des Weiteren mit Organisationen wie Vamos Münster oder laden Filmemacher ein.

Zur Zeit haben sie darüber hinaus eine Zusammenarbeit mit Fridays for Future, indem zwei von deren Organisation produzierte Filme in ihrem Kino zeigen werden.

Die Atmosphäre vor Ort ist sehr gemütlich und auf jeden Fall einen Besuch wert!

GROTES

Der folgende Bericht ist ein Recherchebericht. Sämtliche Informationen stammen ausschließlich von der Hauseigenen Internetseite: https://grotes.ms/ und dem Zusammentragen von Kundenbewertungen.

 

Das Restaurant „Grotes“ ist eine Mixtur aus Restaurant, Bar und Café, welches an der Kreuzkirche im Kreuzviertel in Münster liegt. Mit einer offenen Natureinrichtung versucht das Restaurant ihr Motto: „Ihr dürft Euch bei uns zu Hause fühlen!“ gänzlich zu erfüllen. Freundliches Personal und viel Liebe zum Detail wird beim durchsuchen der Kundenresonanzen deutlich. Doch das Restaurant kann nicht nur durch liebevolles Personal überzeugen, sondern auch durch leckeres und nachhaltiges Essen, welches aus frischen, regionalen und saisonalen Zutaten besteht. Unter der Woche öffnet das Restaurant ab 18:00 Uhr, am Wochenende bietet das Café bereits ab 10:00 Uhr ihre Dienste an. Zudem können auch größere Veranstaltungen wie Hochzeits Empfänge, Tauf Feiern und weitere Anlässe bei Grotes durchgeführt werden. Des Weiteren werden Events wie Wein-Verkostungen oder Restaurant-Konzerte über das ganze Jahr angeboten. Alles in einem kann man sagen, dass das Restaurant Grotes ein guter Ort ist, um frisches Essen bei guter Ambiente und netter Bedienung zu genießen und wo der Kunde einen hohen Stellenwert hat.

Finne Brauerei 

[Recherchebericht] 

Der folgende Bericht ist ausschließlich ein Recherchebericht. Sämtliche Informationen stammen von der eigenen Internetseite oder aus Kundenbewertungen.

Die Finne Brauerei trägt zum Thema Nachhaltigkeit bei, indem sie Rohstoffe aus kotrolliert biologischem Anbau verwenden. Diese sind frei von jeglichen Pestiziden und durch die nachhaltigen Zutaten wird die Umwelt geschont. Ein wichtiger Aspekt für die Brauerei ist der Geschmack des Biers. Deshalb verwenden sie fantastische Aromen und das Bier wird ohne technische Hilfsmittel produziert. Klärungsmittel werden zwar hinzugefügt, dennoch werden diese vor der Zugabe gefiltert. Ihr Ziel ist es, das Bier in der heutigen Zeit wieder zu einem Hochgenuss zu machen. Dazu bietet die Brauerei Bierseminare und Hometasting an. 

 

https://www.finne-brauerei.de/

Cafe Prütt

 

[Recherchebericht]

Das Café Prütt ist das erste vegetarische Restaurant in Münster. Hier kann man zahlreiche nahrhafte Gerichte zu sich nehmen. Bei den Produkten wird darauf Acht gegeben, dass sie regional und hochwertig sind, so kommen beispielsweise Brote aus der Vollkornbäckerei Cibaria, also nicht industriell hergestellt. Denn die Devise des Cafés ist, echt Gekochtes schmeckt besser als Tiefkühlware und kochen ist eine echte Handwerkskunst. In Folge dessen wird das Mehl für die Vollkornpizzen selbst gemahlen und der verwendete Kaffee ist Fairtrade. 

http://www.pruett-cafe.de/Ueber-uns.php